TRICKSTERS - PARSON & JACK RUSSELL TERRIER

 
 
 
 

Zurück

04.07.2011 - CAC Schau in Heppenheim

 

Da Heppenheim nicht weit zu fahren ist und ein norwegischer Richter die Parsons richten sollte, startete ich am Samstag Richtung Heppenheim. Im Gepäck hatte ich Bowie, der in der Veteranenklasse an den Start ging, während Mr. Dee in der offenen Klasse antrat.

Der Auftakt war informativ, der Richter war streng und verteilte großzügig auch die Formwerte "sg" und "g", wenn der Hund nicht gefiel. Hmmm - vielversprechende Aussichten, damit hatte ich schon früher beste Erfahrungen gemacht.

Es half nichts, Bowie war der erste Parson und wir liefen. Der alte Herr machte seine Sache gut und mit der ihm üblichen Gelassenheit, er hat nicht alles verlernt, auch wenn die Schwerkraft seinen Po doch mit aller Macht nach unten zieht, sobald man steht. Ist ja auch bequemer. Mr. Hamlot war sehr angetan von Bowie und bescheinigte ihm eine exzellente Verfassung und ein nochmal so langes Leben - so verließ Bowie mit allen Anwartschaften auf den Vet. CH den Ring und ich tauschte hektisch meine Hunde, die netterweise von Martina draußen verwahrt wurden.

Gleich wieder rein und laufen und warten und dann erneut der Tisch. Auch hier ein strahlender Richter, der mir sagte, ich hätte einen exzellenten Hund an der Leine. Domino bekam ein "vorzüglich 1" mit allen Anwartschaften und nach den Damen liefen wir um das BOB. Da das mit 2 Hunden eher schlecht ist, lief Bowie mit Lisa und sie machten ihre Sache gut für "ohne Üben" und unbekannterweise. Zack, es dauerte nicht lange, Mr. Hamlot gratulierte mir und Domino hatte das BOB geholt! Das erste für ihn und das erste für mich - ich schaute wahrscheinlich so fassungslos, dass Mr. Hamlot meinte, es mir nochmal erklären zu müssen. Ich hatte einen exzellenten Hund an der Leine, klein dazu, ideal für die Bauarbeit und für die Zucht, denn "immer größer werden sie von alleine" und der neue Standard sähe nunmal eine Tendenz nach unten vor.

Zu späterer Stunde liefen wir dann noch um den besten Hochläufer, den dann ein Welsh Terrier holte. Und Bowie durfte nochmal bei den Veteranen rein und wurde wirklich Bester Veteran der Schau! Das hat der Gentleman sich wirklich verdient, er sieht ja momentan wie ein Jungspund aus und es zeigt sich noch kein weißes Haar im Gesicht.

Ja, so könnte es weitergehen, aber die nächsten Wochen werden wir uns doch wieder den üblichen Aktivitäten widmen und die liegen nicht auf der Show-Bühne.... ;o)

Schee war´s trotzdem.

AKC Champion Barsetta Beauford Bester Veteran der Schau


Panther Creek Domino Effect Rassebester bei den Parsons


Danke an Klaus Rothermel für die uns zur Verfügung gestellten Bilder.

 
 
 

provided by ComMania