TRICKSTERS - PARSON & JACK RUSSELL TERRIER

 
 
 
 

Zurück

16.08.2011 - Schnuppenalarm...

 

Ewigkeiten ist es her, dass ich das Buch von Mary Strom kaufte und meine Nase darin vergrub, die Bilder studierte und einen Typ Hund fand, der mir gefiel – es sind an die 10 Jahre. Neugierig geworden fand ich 2004 die damalige Snow Winds Parson Russell Terrier Homepage und, einer Eingebung folgend, tippe ich meine Nachricht in das Kontaktformular für Welpeninteressenten. So begann die Geschichte...

Ice kam im Mai 2005 zu mir und Bowie folgte ihr im Frühjahr 2006. Zu meiner Wunschverpaarung, die der C-Wurf im KfT werden sollte, kam es leider nicht mehr, aber der Wunsch nach einem Snow Winds Hund verließ mich nicht. Bis dann Hilde und Mimi ungeplant, aber heiß geliebt, blieben. So verflüchtigte sich der Gedanken an einen „waschechten“ Snow Winds Hund.

Der Kontakt zu Mary und zwischenzeitlich auch zu ihrem Ehemann Tim blieb über alle Jahre bestehen und ich konnte hautnah über Direktversand mit Bildern verfolgen, wie sich auf der Snow Wind Farm die nachfolgenden Generationen entwickelten. Ich freute mich über Welpenbilder und Ausstellungserfolge und auch über die Naturbilder, die mir Tim von seinen Trips zwischendurch immer wieder zukommen ließ.

Besonders interessierte mich, wie sich Mickey´s Erbe aus den Howlbeck-Linien in der nächsten Generation bei Mary zeigen würde. Dass die Verbindung von Mickey in die Linien bei Mary auch mit den Bowie-Nachkommen passte, zeigte sich insbesondere in dem Wurf mit Karsten (Belleeza, einer Bowie-Enkeltochter aus Bella, Tim´s Lieblingshündin), aus dem die erfolgreichen Töchter Prada und Pasha stammen.

2 Söhne von Mickey blieben bei Mary, zum einen „RSVP“ aka Party, ein Sohn aus Awasishkode, zum anderen „Batteries not included“ aka Copper Top, ein Sohn aus Helen Wheels.

Im April war es dann soweit: 2 spannende Würfe dieser Halbbrüder mit 2 interessanten Damen waren parallel unterwegs und hatten sich für Ende des Monats angekündigt.

Am 20. April kamen dann die ersten Pics aus den USA bei mir an und es war Schnuppenalarm... unerwartet, ungeplant, ein kleines Einzelkind war geboren und beim nächsten Bilderschwung einige Tage später war es um mich geschehen, da saß er, der Breitmaulfrosch und sah mich an. Die Schnuppe leuchtete.

Es dauerte noch einige Emails, bis sich Mary dazu durchringen konnte, Little Tick, wie sie dort heißt, auswandern zu lassen. Leicht fiel es ihr nicht, das merkte ich, Tick wäre sonst wohl bei Snow Winds geblieben, und ganz sicher war ich mir in den ersten Wochen nach der Zusage auch nicht, ob Mary es sich nicht noch anders überlegt. Bis die nächsten Bilder kamen. Die Mail hatte den Titel „your new dog“.

Hier ist es das Herz, das diese Entscheidung getroffen hat. Tick ist ein Herzenshund und keine züchterische Überlegung allein. Wie die Patentante sagte „das ist genau Dein Typ Hund“. Züchterisch gesehen bringt sie dabei aber alles mit, was das Herz begehrt. Und das ist neben einem wunderschönen Kopf und einem exzellenten Körperbau ein ganz feiner Stammbaum mit erfolgreichen Hunden aus alten, englischen Linien. Snow Winds Zipper, Snow Winds Clarabella, Heythrop Trailblazer, Brillwood Dress Blues, Snow Winds Best Kept Secret, Snow Winds Black Tie Affair – alles, was ich mag, versammelt sich in dieser kleinen Schnuppe.

Nun ist sie also da, hat Flug, Ankunft und 5 hektische Tage, in denen wir Tim Bernard ein wenig von unserer Heimat und Deutschland gezeigt haben, weggesteckt. Sie hat Burgen besichtigt, das Niederwalddenkmal nach einer Seilbahnfahrt bezwungen, ist durch die Drosselgasse in Rüdesheim spaziert, hat Restaurants besucht, den Alpsee in Schwangau umrandet und in ihm geplantscht und das Schloss Neuschwanstein erklettert. Alles mit wachem Blick, neugieriger Aufmerksamkeit und hochgetragener Rute.

Herzlich Willkommen, „Snow Winds Secret Rendezvous“ aka Little Tick – wie wir sie rufen werden, nun, mal schauen, was aus Tick oder Miss 1000 Volt oder Tickiwicki noch werden wird :o)

A big big thank you to Mary and Tim for all the advice and help and friendship and for taking so much care for Tick until she was able to leave you to her new home in Germany. And especially a big hug to Tim for bringing Little Tick and Miss Scotti over to us and for the wonderful days we have spend with you! Yes, Tim, hugs ;o)

And also thanks to Bini, my friend, in good and bad times, thanks for your help and being here for us if needed.

And last but not least thanks to Bettina, we spend so much thoughts and time in waiting together for our puppies, I am very happy to now be “family” with you and your little P :o)

Die Bilder der letzten Tage wird es nach und nach hier zu sehen geben.




 
 
 

provided by ComMania