TRICKSTERS - PARSON & JACK RUSSELL TERRIER

 
 
 
 

Zurück

31.03.2012 - Ausstellung in Kamen-Heeren

 

Am 24.3. machte ich mich auf den Weg nach Hamm, da dort die Ausstellung der OG Kamen-Heeren ausgeschrieben war.

Im Gepäck befanden sich Diddel und Tick, Madame Coco fehlte, da sie beschlossen hatte, lieber Herrchen zu pflegen. Dafür war Hilde als Maskottchen und Babysitter dabei.

In der kleinen Halle fand sich ein spiegelglatter Boden für die Hundepfoten und ausreichend Platz im Ring, allerdings ging dieser zu Lasten der Aufhalt-Fläche. Mit 3 Schwarzen Terriern hätte ich dort nicht ausstellen wollen, unsere Größe war ja noch handlich und stapelbar.

Also quetschen wir uns- Bettina war mit Pelle, der amerik. Verwandtschaft und Karlchen ebenfalls da - in eine freie Ritze (mehr war es wirklich nicht) und hofften, dass das Spektakel bald beginnen möge...

Mit 40 Minuten Verspätung ging der Drive In dann los und Pelle kam mit allem, was man bekommen kann, von der ersten Runde zurück. Diddel machte es ihm nach und auch für ihn gab es ein V1 und die VDH und CAC Anwartschaften. Karlchen bekam in der Veteranenklasse zwar eine exzellente Beurteilung, allerdings wurde sie völlig unverständlich nicht platziert und Anwartschaften gab es auch nicht. Warum auch immer, wir dachten, in der Klasse geht es auch um gute Kondition und Verfassung... Haken dran und weiter.

Tick startete in der Jugendklasse Mädels als Erste von 3 und machte wie immer ihre Sache gut. Aufmerksam, freundlich, nicht schissig, das, was der Richter diktierte, hörte sich gut an. Letzlich standen wir erneut auf Platz 3 von 3 mit einem exzellent und der Richter fühlte sich wohl über meinem etwas konsternierten Blick bemüßigt, mir in schlechtem Englisch zu erklären, woran es denn lag. Im ersten Versuch verstand ich, ich habe den Hund wie einen Einkaufswagen im Supermarkt durch den Ring geschoben *aha* - nein, damit war ich nun garnicht einverstanden. Der nächste Versuch ergab, dass sie ihr linkes Ohr immer leicht abklappte und das habe sie den 1. Platz gekostet - ich solle im Supermarkt Kleber kaufen für das Ohr, dann würde das schon werden.

Huch!

Kleber???

Nun, wir haben hier Ohrenkleber, nicht aus dem Supermarkt, es gibt ja nun Spezialprodukte, die sicher für die Haut auch besser sind. Bringen tut es wenig, das sieht man, wenn man sich unter den bekennenden Klebenden umschaut, auch Mimi trägt das Ohr leicht offen. Und Tick - die braucht das nicht - sie hat perfekte Ohren und dass sie die "aufmacht", wenn sie sich konzentriert, damit können wir bei einem Hund, der in erster Linie arbeiten wird und nicht da ist, um nur schön zu sein, wohl gut mit leben. Bei der BH und beim Agi wird sich niemand dran stören. Und wir eh nicht. Sie ist bezaubernd.

Viel wichtiger noch fand ich das entspannte Hundeklima in unserer kleinen Burg. Domino wollte Leute begrüßen und Futter klauen, Pelle und Tick wären lieber draußen auf der Wiese gewesen, begnügten sich für ihre Spielaktionen so aber mit wenig Platz zwischen den Beinen und Hilde und Karlchen sahen das alles mit der schon etwas entspannten Gelassenheit, die die Jahre bringen... es durfte geschmunzelt werden und wer uns sah, konnte leicht auf die Idee kommen, wie nett, unterhaltsam, angenehm und unkompliziert einfach so ein Parson doch sein kann....

Stimmt, kann er. Muss er aber nicht. Und wird er nicht von alleine :o)

Jetzt ist erstmal Pause mit allem bis Mai - Baby-Urlaub. Entspannen und genießen.

Der Hamster auf Show, angeleint, aber nicht angebunden. 11 Monate alt. Was - das kann Ihrer nicht? Nun... grins... nein, nicht alle Terrier sind so... ;o)

 
 
 

provided by ComMania