TRICKSTERS - PARSON & JACK RUSSELL TERRIER

 
 
 
 

Zurück

01.07.2014 - Mittsommer :o)

 

Das letzte Wochenende stand an, es fiel mir nicht leicht zu entscheiden, wohin es mich am meisten zieht. In Österreich der große Club-Event der Parsons und Jacks mit Mary Strom als Richterin, in Wiesbaden ein Doppelturnier, diverse Ausstellungen....

Letztlich gab den Ausschlag, dass Doro sich auf den doch weiteren Weg machen wollte, um in Kassel die Zuchtzulassung mit Felix in Angriff zu nehmen. So entschied ich mich nicht ganz uneigennützig, in Kassel auszustellen und für Hummel die Zuchtzulassung mit abzuwickeln.

Der Samstag bei der deutschen Richterin Frau Martha Heine lief gut an, beide Mädels gefielen und so kam es, dass sie in der Runde um das CAC der besten Hündin gegeneinander liefen. Ich mit der vorderen, in dem Fall Tiggl, dahinter führte Martina mir das HummPumm. Offensichtlich gut, denn obwohl Tick sehr gut lief, bekam Martina den Zuschlag. Kurzer Hundetausch und weiter ging es, denn Romy und Hummel liefen nun um das BOB und hier hatte wieder Martina die Nase vorne. Erstes BOB für Romy und Bedingungen für den KfT Jugend CH erfüllt, der Sieg bei den Parsons blieb im Zelt und somit in der Familie :o)

Sonntag fuhren wir dann im strömenden Regen los, das versprach, feucht statt heiter zu werden. Der irische Richter ließ sich Zeit, das wussten wir, und richtete sehr genau, also hatte ich die Regenjacke dabei und die wasserdichten Salomon statt schick an den Füßen. Wir waren wieder eine der ersten Rasse, so dass wir kurz vor 11 im Ring standen.

Martina kam mir mit der Schleife entgegen, wieder ein Jugend CAC, dass sie nun garnicht mehr brauchte. Hummel hatte keinen guten Tag, sie war unkonzentriert, lief eher unlustig und verspannt. Dem Richter gefiel einiges nicht, so gab es ein SG2, allerdings ein freundliches mit verschmitztem irischen Lächeln. Tiggl hatte beschlossen, heute nochmal alles zu geben, dank kleiner Ente war sie sehr gut drauf und lief zügig und rund und stand auch auf dem Tisch unerschütterlich. Dem Richter gefiel ihr Typ und so bekamen wir in der gut besetzten Endrunde das CAC für die beste Hündin. Bedingungen für den KfT CH erfüllt hieß das! JUHUUUU!!! FERTIG.

Nicht ganz, denn ich blieb gleich stehen, es kam ja noch das BOB, die Besetzung war identisch mit der des Vortags, zumindest was die Menschen und 50 % der Hunde angeht. Diesmal durfte ich die Schleife mitnehmen für das BOB mit Tiggl. Ich hab mich zu Tränen gefreut. Einen schöneren Abschluss ihrer Ausstellungskarriere und für den noch fehlenden KfT CH Titel hätte es nicht geben können.

Danke Hamsterl - es hat immer Spaß mit Dir gemacht, egal ob es laut, eng, nass oder heiß und trocken war und andere drumherum zickten oder muckten - kaum einer ist so zuverlässig und konstant dabei wie Du. Bombensicher :o)

Jetzt haben wir also für Hummel schon ganz schön viel und für Tiggl alles zusammen. Pause.


 
 
 

provided by ComMania