TRICKSTERS - PARSON & JACK RUSSELL TERRIER

 
 
 
 

Zurück

03.02.2016 - Herzensplatz gesucht....

 

Ich poste hier den Text einer Züchterfreundin, die für einen ihrer Welpen einen besonderen, liebevollen und speziellen Platz sucht. Die kleine Maus ist bildhübsch, fast 9 Wochen alt und sucht noch einen Lebensplatz. Und sie ist taub. Dass das kein Hindernisgrund für irgendetwas ist, kann jeder bestätigen, der Party kennt. Ich war mit Party ausstellen (ok, Petklasse, aber sie hat das wunderbar gemacht). Party hat die Begleithundprüfung als Tagesbeste abgeschlossen und eine super Unterordnung hingelegt. Und sie ist mit gerade 3 Jahren in die A3 aufgestiegen, was auch nicht jeder hörende Hund (mit desolatem Frauchen) in dem Alter schafft. Nichts ist unmöglich, wenn das Team funktioniert und man sich zu helfen weiß.

Vielleicht findet sich ja jemand, der weiß, was er tut, der schon einen oder mehrere Hunde hat, vielleicht ist auch jemand aus dem Agi dabei, der gut führt und läuft, dann wird es mit einem Täubchen ein Genuss sein, im Agi alle Hörhunde "platt zu laufen".

Für Fragen zum Thema tauber Hund, Haltung, Erziehung und Ausbildung stehe ich gerne zur Verfügung.

Und hier nun der Text für Foxbury´s Passionata:

Unsere kleine Passionata ist noch auf der Suche nach dem richtigen und
für sie passenden Lebensplatz.
Sie ist hübsch, niedlich, lieb, aufgeweckt, verschmust, zärtlich und
verspielt. Hört sich gut an, oder?
Ja, nur leider ist es genau damit ein Problem. Sie hört nichts, sie ist
beidseitig taub.

Sie selbst stört es nicht im geringsten, sie ist weder geistig noch
körperlich behindert und sie ist auch nicht benachteiligt, sie ist nur
anders. Für sie stellt ihre Taubheit kein großes Problem dar, da die
anderen Sinne sich kompensieren.

Wir suchen also für sie Menschen, die die Herausforderung mit dieser
besonderen kleinen und bezaubernden Hundepersönlichkeit aufnehmen
möchten. Es sollten Menschen sein, die vielleicht wissen, wie ein
Jagdhund oder Terrier tickt, denn ein tauber Jagdhund ist noch etwas
anderes als ein tauber Hütehund. Schön wäre es auch und sicher auch für
alle einfacher, wenn bereits ein Hund vorhanden ist, an dem sich
Passionata orientieren und auch einige Verhaltensweisen abschauen kann.
Passionata sollte zu Menschen kommen, die ihr ein normales Leben
ermöglichen und ihr die richtige Ausbildung mit Hilfe von Handsignalen
und Körperhaltung für eine effektive Kommunikation zeigen können.

Trotz ihrer Einschränkung wäre es schön, wenn mit ihr etwas getan wird,
im Sinne von Arbeit.
Es gibt einige taube Hunde, die erfolgreich im Agility, Obedience,
Fährtenarbeit, aber auch in der Rettungshundearbeit tätig sind.

Passionata braucht auch kein Mitleid, sondern einen patenten, souveränen
und sicheren menschlichen Gefährten, der weiß, was er tut. Wir sind
immer noch auf der Suche nach diesem Partner für unseren kleinen Schatz.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sich da ein besonderer Mensch für diese
besondere kleine Maus finden würde.
Wer sich für Passionata interessiert, setzt sich bitte direkt in
Verbindung mit:
Frau Karin Sänger
Tel. 08661/98 38 78
Bilder finden sich auf der Homepage www.foxburys.de




 
 
 

provided by ComMania