TRICKSTERS - PARSON & JACK RUSSELL TERRIER

 
 
 
 

Wir haben Welpen :o)

 

 M-Wurf   -  11.06.2017                M-Wurf   -  11.06.2017

 

 Vorherige Würfe

 

     I-Wurf  -  24.03.2016

     K-Wurf  -  28.06.2015

     J-Wurf  -  20.09.2014

     H-Wurf  -  02.10.2012

     G-Wurf  -  08.03.2012

     F-Wurf  -  18.07.2010

     E-Wurf  -  14.01.2009

     D-Wurf  -  22.02.2008

     C-Wurf  -  12.03.2007

     B-Wurf  -  22.09.2005

     A-Wurf  -  08.09.2004

 

Unsere Zucht im KfT e.V. (VDH - FCI), in den ich 2006 gewechselt und mit einer phänotyp. Hündin begonnen habe, basiert auf Qualität, nicht Quantität, daher gibt es nicht ständig Welpen, sondern nur ab und an.

Die Würfe werden mit Sorgfalt geplant, mehrere Zuchtziele gehen dabei "Hand in Hand", denn sie lassen sich meiner Meinung nach nicht voneinander getrennt betrachten.

Ein wichtiger Aspekt ist sicherlich die Gesundheit, allerdings, das muss man sagen, gibt es hier wie bei allen anderen Hunden Erbkrankheiten, die man teilweise mittels Gentest feststellen und ausschließen kann - teilweise aber eben nicht. So bleibt ein Restrisiko bestehen. Trotzdem ist der Kauf eines Rassehundes aus gesundheitsuntersuchten Elterntieren sicherlich die bessere Alternative, als der Mähr vom gesunden Mischling zu folgen.

Ein weiterer Punkt der Zucht ist natürlich das rassetypische Aussehen, wobei die Rasse hier einiges an Vielfalt zu bieten hat, so dass es jeden Hund wirklich nur einmal gibt.

Zuletzt haben wir dann noch den wesensfesten und terriertypischen Charakter, der diese Hunde auszeichnet und arbeitsfähig macht.

Unser Ziel ist es, den Parson in seiner Ursprünglichkeit zu erhalten, mit allen Anlagen und Fähigkeiten, auf die er Dutzende von Generationen selektiert wurde, um als Jagdgebrauchshund im Bau eine hervorragende Arbeit zu leisten. Auch ohne jagdliche Leistungszucht legen wir Wert darauf, keine Familienhunde in dem Sinne zu züchten, dass sie mit dem "wahren Jack Russell Terrier" nur noch den Namen gemeinsam haben. Wir züchten keine Parsons ohne Jagdtrieb, wir werben nicht damit, dass sie schon mit dem Schlafen auf der Couch ausgelastet sind - auch ein Parson Russell Terrier aus unserer KfT Zucht ist in erster Linie ein Jagdhund - und wir bemühen uns darum, dass es auch so bleibt.

"True Terriers they were, but different from the present show dogs as the wild eglantine from a garden rose..." by Rev. John Russell

Tricksters Welpen werden mit viel Liebe und Sorgfalt großgezogen, was wir auch von den neuen Hunde-Eltern erwarten. Die Welpen wachsen in der guten Stube am Kachelofen und im Welpenspielzimmer auf und werden von Geburt an mit allen Dingen des Alltags vom Staubsauger über das Geschirrklappern bis hin zum Fernseher ebenso konfrontiert wie mit den anderen Hunden und mit Besuch, der auch regelmässig aus Kindern besteht. An schönen Tagen steht ihnen unter Aufsicht der große Garten zur Verfügung, den sie mit Mutter und dem Rudel erkunden und erorbern können.

Die Welpen verlassen uns frühestens mit 9 Wochen, dann sind sie mehrfach entwurmt, haben einen Mikrochip, die zweifache Abnahme durch unsere Zuchtwartin des KfT e.V. und natürlich die erste Impfung hinter sich gebracht. Weiter haben sie ihren Abstammungsnachweis und noch einige Nützlichkeiten im Gepäck, die wir ihnen als Aussteuer mit auf den Weg geben.

Bevor Sie sich für einen Tricksters Welpen entscheiden und bevor wir uns für Sie entscheiden, möchten wir wissen, mit wem wir es zu tun haben und gemeinsam mit Ihnen schauen, ob einer der kleinen Ganoven denn Ihrer werden könnte - insofern legen wir sehr großen Wert auf das gegenseitige und ehrliche Kennenlernen: man kann hier keine Welpen am Telefon bestellen, man kann sie auch nicht für irgendjemanden besorgen und man kann nicht ganzjährig Welpen bei uns einkaufen. Wir führen auch keine Wartelisten, der passende Welpe richtet sich nicht nach Eingangsdatum einer Email bei uns. Und: wir nehmen auch keine Anzahlungen, um Sie ggf. an einen Welpen zu binden, wenn Sie doch nicht überzeugt sind, dass es der Richtige ist.

Nicht nur bis zum Tag der Abholung möchten wir mit Ihnen in Kontakt bleiben, wir freuen uns auch über weitere Neuigkeiten und aktuelle Bilder vom Nachwuchs (auch wenn das Update auf der Homepage nicht immer sofort kommt) und sind bei Fragen, Unsicherheiten und Problemen auch weiter für Sie und Ihren/unseren Hund da!

Möchten Sie nicht auf den nächsten Wurf warten, was unter Umständen auch mehr als 1 Jahr dauern kann, nenne ich Ihnen gerne Züchterkollegen, für die Gesundheit, Charakter und liebevolle Aufzucht keine Fremdworte sind und bei denen die Welpen somit einen optimalen Start in ihr Leben erhalten.

Wer Porsche fahren möchte, der ist hier also richtig. Wer einen Porsche haben möchte, um ihn dann in die Garage zu stellen, ist hier falsch. Wir möchten, dass das, was in den kleinen Hunden steckt, die wir in die große Welt entlassen, auch genutzt wird. Wir glauben nicht, dass ein Parson jagen muss, um glücklich zu sein, wir glauben aber, dass diese Hunde einen Job brauchen, da sie ansonsten diese Lücke vielfach mit Unarten und Auffälligkeiten schließen werden. Kein Hund kommt mit Psychosen auf die Welt, sondern schafft sie sich an, um anderes zu kompensieren. Daher: wer nichts mit dem Hund tun möchte, wer keinen Spaß daran hat, diese kleinen, gewieften, kreativen Genies zu fordern und zu fördern, der ist bei der Rasse und auch hier bei uns falsch. Da empfehlen wir einen Gesellschaftshund, denn diese sind das, was der Name schon sagt.

Über eine frühzeitige Kontaktaufnahme zum gegenseitigen Kennenlernen freuen wir uns, wenn Sie die Wartezeit auf "Ihren Welpen" nicht abschreckt. Da wir keine Fließband-Welpen produzieren, erhalten Sie dafür einen Welpen, der bestens auf die Herausforderungen der Welt vorbereitet und der für uns von Anfang an genauso "besonders" ist, wie er es für Sie werden wird. Auch Referenzen können wir geben - und zwar nicht nur 1 oder 2. Wer nicht warten möchte, den bitten wir um sein Verständnis dafür, dass er sich bitte dann auch da über die Rasse informieren soll, wo er seinen Welpen "einkaufen" mag bzw. eingekauft hat. Wir sind "Dienstleister" in unserem Familienbetrieb und dort gerne und mit Leidenschaft.


Unsere Aussichten für 2016:

Ein Herzenswurf - auch unabhängig davon, dass "ein Heartie" hier involviert ist.

Für das Hummi wird es im 4. Lebensjahr der erste Wurf werden, der DiddelDee, König der schnellen Pfoten und akrobatischen Sprünge, ist hingegen schon im Vatersein geübt. Wir erwarten kleine, schnelle und sehr temperamentvolle Welpen, die von beiden Eltern ein heiteres, sonniges Gemüt gepart mit Verträglichkeit, Menschenliebe und Intelligenz mitbekommen sollten. Von Mama das Grinsen, von Papa das Zwinkern - dann kann nix schiefgehen. Unseren I-Wurf werden wir nur an Menschen mit Hunde- und Terriererfahrung geben, die mit dem Nachwuchs arbeiten wollen und werden, denn Selbstläufer werden diese Hunde, auch wenn sie noch so nett und charmant sein sollten, nicht werden. Die Integration in das Familienleben und das Liebhaben setzen wir wie immer eh als gesetzt voraus.

Nachdem der Augen-Check positiv ausfiel, kann es also losgehen. Wir sind im Plan. Frühjahrswelpen!!! Keine schönere Zeit, einen Wurf Terrier großzuziehen :o)
Die Schwangerschaft von Hummsi ist bestätigt, wir freuen uns auf unsere Oster-Welpen!!!! Dies wird übrigens dann für 2016 unser einziger Wurf bleiben.

2017 geht es dann weiter und es wird in jedem Fall ein Herzenswurf werden, entweder sehr dickköpfig und dabei unglaublich charmant, oder sehr flink und flitzig mit charmantem Augenschlag. So oder so ein Herzenswurf.

"Wie töricht ist es, Pläne für das ganze Leben zu machen, da wir doch nicht einmal Herren des morgigen Tages sind"

Lucius Annaeus Seneca

 
 
 

provided by ComMania